Mit dem Rad über die Insel

Mit dem Fahrrad oder E-Bike die Insel erkunden ist eine wirklich tolle Sache. Man kommt zügig voran und kann an einem Tag so einiges von der Insel Norderney samt ihrer atembereubenden Schönheit entdecken.

Doch nicht jede Strecke ist für den Radfahrer geeignet.
Der Zuckerpad zum Beispiel ist seit April dieses Jahres nur noch für Fußgänger vorgesehen. Grund für die neue Regelung sind zurückliegende Unfallsituationen zwischen Zweiradfahrern und Wanderen, die auf dem Zuckerpad unterwegs waren.
Aufgrund der Geschwindigkeit der Rad- unf E-Bikefahrer kam es immer wieder zu ungewolltem Kontakt zwischen den Wegnutzern.
Nun stehen große Hinweisschilder zu Beginn es Zuckerpads, die darauf hinweisen, dass nur Fußgänger und Hunde mit Leine diesen Weg passieren dürfen.

Allerdings müssen Radfahrer darüber nicht traurig sein!
Zwar ist der Zuckerpad ein sehr schöner und idyllischer Weg, aber es gibt auf Norderney noch weitere wunderschöne Strecken, die auch für Fahrräder frei sind.
Das Streckennetz umfast insgesamt rund 26 km Radwege mit einem abwechslungreichen Auf und Ab durch die Dünen-landschaft der Insel.
Beliebte Wege für Radtouren auf der Insel sind zum Beispiel:

– Der Planetenwanderweg mit 3,6 km Strecke
– Der Wald-Dünenweg mit 6,3 km Strecke
– Der Polder-Wattweg mit 11,5 km Strecke

Vorbei geht es hier Sehenswürdigkeiten der Insel, Aussichtsplattformen, Salzwiesen und Natur. Für Pausen zwischendurch stehen an den Wegen Hütten, an denen man verweilen kann.

Dann mal nix wie rauf auf’s Rad…! 😀 🚴‍♂️🚴‍♀️
Die Insel hautnah erleben!

https://www.norderney.de/aktiv/laufen-radfahren.html

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Maike Wiechmann

    Radfahren auf der Insel ist einfach traumhaft! 😍

Schreibe einen Kommentar