Trauriger Fund am Strand

Das warme Wetter und die hochsommerlichen Temperaturen treiben viele Menschen ins Wasser. Die frische Nordsee verspricht Abkühlung und Badespaß für Groß und Klein.

Leider gibt es aber vor allem während der Hochsaison auch immer wieder traurige Vorfälle, die im schlimmsten Fall sogar Menschenleben fordern. 🙁

So auch am vergangenen Montag. Gegen 18:00 Uhr entdeckten Strandbesucher in der Nähe der Weißen Düne eine im Wasser treibende Person. Sofort wurden die Rettungskräfte in Kenntnis gesetzt. Während die Passanten den Mann aus dem Wasser zogen, konnten sie keinerlei Regung beidiesem feststellen. Auch die Wiederbelebungsmaßnahmen der Einsatzkräfte blieben leider ohne Erfolg. Es konnte nur noch der Tod des 44-jährigen Urlaubers festgestellt werden.
Ob es ein Fremdverschulden gab, wird derzeit noch untersucht.

Eine weitere gefährliche Situation ereignete sich am gestrigen Dienstag an einem Juister Strand. Dort wurden mehrere Personen von einer Welle gepackt und ins Meer gerissen. Durch die starke Strömung wurden die Badegäste schnell abgetrieben und befanden sich in Notlage.
Glücklicherweise beobachtete eine Dame das Geschehen und rief um Hilfe. Umgehend waren die Rettungskräfte im Wasser und brachten alle Personen wieder an Land. Mit dem Rettungshubschrauber ging es für drei der vier Personen in die umliegenden Kliniken auf dem Festland.

Es kann so schnell gehen, dass etwas passiert! Passt gut auf euch auf und geht nur an den bewachten Stränden baden. 🙁

https://www.norderney.de/strand-meer/badezeiten.html

Schreibe einen Kommentar